News

Trecking-Tour nach Kovel

sponsored by
Michael Haacke

Impressum

KINDERHILFE KOVEL / WOLYNIEN  e.V.

Die Entstehungsgeschichte
der “Kinderhilfe Kovel”

In den Jahren 1990 /91 entsteht im niedersächsischen Landkreis Soltau - Fallingbostel die "Arbeitsgemeinschaft Rußlandhilfe" zugunsten der Stadt und des Landkreises Kovel in der Ukraine. Beteiligt sind u.a.:
DRK Walsrode und Soltau, THW Soltau, Kreiskirchenamt Walsrode sowie div. Städte und Gemeinden. Mit der Unabhängigkeit der Ukraine wird die Initiative in "Arbeitsgemeinschaft Kovelhilfe" umbenannt. Die Verantwortung übernimmt das DRK und das THW aus Soltau sowie der gemeindefreie Bezirk Osterheide.
Die Ziele sind:
humanitäre Hilfe liefern, Hilfe zur Selbsthilfe bieten, Mut für ein neues Leben mit einer demokratischen Zukunft vermitteln und Freundschaften zu knüpfen.

In den folgenden 4 Jahren werden annähernd 700 to Hilfsgüter nach Kovel gebracht, u. a. medizinische Geräte für die Krankenhäuser, Bekleidung für die Sozialstation der Stadt, für die Schulen, das Rote Kreuz Kovel, für kinderreiche Familien, Tschernobyl - Opfer, Volksdeutsche und Behinderte. Als im Jahre 1995 die Arbeitsgemeinschaft ihre Hilfstransporte einstellt, gründet Gottfried Galler vom DRK Walsrode den Verein "Kinderhilfe Kovel", mit dem Ziel, die seit 1992 stattfindende Ferienmaßnahme fortzusetzen und sich insbesondere um notleidende Kinder, Kranke und alte Menschen zu kümmern.
Bis zu seinem Tod im Jahre 1999 ist er der 1. Vorsitzende. Sein Nachfolger, der 44- jährige, selbstständige Tischler Michael Haacke gehört schon seit langem zu Gallers zahlreichen Mitstreitern. Mit einem engagierten Team bemüht er sich, die Ziele des Vereins in die Tat umzusetzen: bedürftige Personen und Opfer von Atom- oder Naturkatastrophen zu unterstützen. Insbesondere mit der Durchführung der Ferienmaßnahmen für Kinder aus Kovel und Umgebung sowie der Lieferung von Bekleidung, Medikamenten und medizinischen Geräten, wird versucht, die Not etwas zu lindern. Neben einer Vielzahl von bedürftigen Privatpersonen werden zwei Krankenhäuser, ein Kindergarten für Behinderte und ein Waisenhaus betreut.

Die gesamte Arbeit des Vereins, der 1998 in Verein Kinderhilfe Kovel/Wolynien, Ukraine e.V. umbenannt wird, finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge der zur Zeit 100 Mitglieder, sowie Spendengelder einiger Sponsoren und wenige Zuschüsse aus Landesmitteln.
Der Verein ist nach §  5 Abs. 1 Nr. 9 Körperschaftssteuergesetz anerkannt und zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen befugt.


Die Ziele des Vereins sind:

  1.) Die möglichst jährliche Durchführung einer Ferienmaßnahme für
       Tschernobyl - geschädigte Kinder, Waisen und Halbwaisen, so-
       wie Kinder aus kinderreichen Familien.
       Diese vierwöchige Erholung erfolgt  bei kostenloser Unterbringung
       in Gastfamilien.
  2.) Versorgung bedürftiger Personen mit Lebensmitteln, Bekleidung,
       Schuhen und Medikamenten.
  3.) Versorgung der örtlichen Krankenhäuser mit med. Geräten,
       Betten, Medikamenten, Verbandmaterial, Gehhilfen und Roll-
       stühlen.
  4.) Unterstützung  von Kindergärten und Kinderheime mit Beklei-
       dung, Spielzeug und Lebensmitteln.
  5.) Versorgung von Schulen mit Lehrmitteln, um den Unterricht zu
       fördern.
  6.) Kranken, bei denen eine medizinische Behandlung in der Ukraine
       aussichtslos ist, eine Behandlung in Deutschland zu ermöglichen.
  7.) Soforthilfe im Katastrophenfall, sofern uns dies möglich ist.

Unser Verein versorgt viele kranke ukrainische Kinder mit den notwendigen Medikamenten, die man in Kovel nicht bekommt oder unbezahlbar sind. Weiterhin versuchen wir in einigen Notfällen, den Kindern in Deutschland eine med. Behandlung zu ermöglichen. So konnte beispielsweise  die kleine Oksana Rusintschuk, die an Spina bifida leidet, erfolgreich operiert werden und dem 11- jährigen  Sergej, dessen Vater auf dem Dach des geborstenen Reaktors von Tschernobyl arbeiten musste, ein Hirntumor entfernt werden. In der Ukraine hätten beide Kinder nicht die Chance einer erfolgreichen Operation.

Helfen Sie mit, dass unsere Arbeit - Hilfe für bedürftige Menschen in Wolynien - weiterhin erfolgreich ist. Die Hilfe wird dort dringend benötigt und vor allem die Kinder werden Ihnen sehr dankbar sein.

     Unsere Bankverbindung:
   Commerzbank Walsrode
  
IBAN: DE88 2504 0066 0290 6600 0
BIC:    COBADEFFXXX

Falls Sie weitere Informationen über unseren Verein und unsere Arbeit wünschen,  rufen Sie uns an. Gern beantworten wir Ihre Fragen.